Publikationen

publikationenNeben den journalistischen Publikationen unter anderem:

  • 2014: Du musst dran glauben: Vom Mörder zum Menschenretter, Adeo Verlag
  • 2013: Textsorten. Ein Lehrbuch Reihe Wegweiser Journalismus, Band 2, zweite Auflage, uvk Konstanz
  • 2012: Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen, Adeo Verlag
  • 2012: Bestseller: Samuel Koch – Zwei Leben, Adeo Verlag
  • 2008: Herausgeber der neuen „Wegweiser Journalismus“ Reihe des uvk Konstanz
  • 2008: Textsorten. Ein Lehrbuch Reihe Wegweiser Journalismus, Band 2, uvk Konstanz
  • 2008: Herausgeber des Grundlagenwerks „Wissenschaft kommunizieren“ zusammen mit Archut/Miller/Streier,“ Raabe Verlag, Berlin, seit 2008
  • 2007: Sprache im Internet in: Handbuch Online-Marketing. Herausgegeben von Torsten Schwarz. Marketing-Börse, Waghäusel, 2007, Seite 171.f
  • 2007: Totgesagte leben länger – ein Plädoyer für die gedruckte Publikumszeitschrift in: Friedrichsen, Mik und Brunner, Martin (Hrg.): Perspektiven für die Publikumszeitschrift, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York: 2007
  • 2006: Die Zukunft des Zeitschriften-Journalismus: Das Lagerfeuer brennt weiter, in: Rau, Harald: Zur Zukunft des Journalismus. Frankfurt am Main/Berlin/Bern/Brüssel/New York/Oxford/Wien: 2006, S. 137 ff.
  • 2005: Qualität im Journalismus. Konstanz: uvk, 2005 (Herausgeber)
  • 2004: Nutzwertjournalismus. Ein handbuch: Konstanz: uvk, 2004
  • 2002: Der Nürnberger Hauptbahnhof. Geschichte und Visionen. Haidhausen-Verlag, München: 2002
  • 2001: Die Nase ist die Nachricht: Wie Menschen Medienereignisse machen. Erweiterte Fassung der Ringvorlesung an der Universität Tübingen, Sommersemester 1998; In: Häussermann/Kemper (Hrg.): “Persönlichkeit und Medien. Inszeniertes Charisma”, Max Niemeyer Verlag. Tübingen, 2001
  • 1995: Der späte Herder im Klassischen Weimar. In: Herbergen der Christenheit. Jahrbuch für deutsche Kirchengeschichte, Band 19. Evangelische Verlagsanstalt. Leipzig.
  • 1995: Wie man die Welt rettet und sich dabei amüsiert. Zusammen mit Wolf Schneider. Rowohlt-Verlag. Hamburg. 192 Seiten.
  • 1995: Polemische Pädagogik. In: Leute machen Wörter. Eine Festschrift für Wolf Schneider. Hrsg. von Gruner & Jahr AG & Co Hamburg und Die Zeit, Hamburg.
  • 1991: Fremdheit und Entfremdung. In: Begegnung mit dem Fremden: Grenzen-Traditionen-Vergleiche; Akten des VIII. Internationalen Germanisten-Kongresses. Tokyo. 1990. Hrsg.von Eijiro Iwasaki. -München: Iudicium-Verlag.
  • 1988: Herder und das Klassische Weimar. Kultur und Gesellschaft 1788 – 1803. Lang-Verlag. Bern, Frankfurt, New York. 400 Seiten.

Weitere Veröffentlichungen:

  • Veröffentlichungen in Fachpublikationen zu den Themen Sprache und Stil im Journalismus, Nutzwertjournalismus, Zukunft des Journalismus, Redaktionsführung, Mitarbeitermotivation in Redaktionen, Redigaturtechnik, Journalistische Kleintexte und weiteren Themen. Im Folgenden eine Auswahl: “…sie wollen verstanden werden”: Regeln für guten Stil im Journalismus. Sage & Schreibe Werkstatt, in: Journalist, Ausgabe 4/2000, S. 6 f.
  • Monogramme des Inhalts: Die Technik der Überschrift in Zeitung und Zeitschrift. sage & schreibe Werkstatt, in: Journalist, Ausgabe 9/1999, S. 2 ff.;
  • Aperitif vor dem Hauptgericht. Die Kunst den richtigen Vorspann für Zeitung und Zeitschrift zu schreiben. Sage & schreibe Werkstatt, in: Journalist, Ausgabe 10/1999; S 2 ff.;
  • Die Kunst des Knäckebrots. Vom Beilagenjournalismnus zum Nutzwertbeitrag. Ein Plädoyer für den gekonnten Sachtext, in: Notabene. Mitteilungen der Akademie für Publizistik, Hamburg, 2/1997, S. 6. Ff.;
  • Mitarbeiterführung: Und reden ist Gold. Zur gelungenen Kommunikation in Print-Redaktionen, in: Sage & schreibe, Ausgabe 5/1998, S. 25 ff.;
  • Wege aus der Erstarrung: Zur Motivation von Mitarbeitern in der Redaktion, in: Sage & schreibe, Ausgabe 1+2/1998, S. 29 ff.;
  • Die Art ist eine Kunst. Zur Mitarbeiterführung gehört mehr als allein journalistisches Talent, in: Sage & schreibe, 7&8/1998, S. 34;
  • Fünf Lernziele fürs 21. Jahrhundert. Wie die Journalistenausbildung der Zukunft aussehen muß, in: Sage & schreibe, Ausgabe 10/1998, Seite 32 f.;
  • Der Ritt auf dem Pegasus: Was ein Zeitschriften-Chefredakteur heute alles können sollte, in: Berufsbilder im Journalismus. Herausgegeben von Michael Haller, UVK-Medien-Verlag, Konstanz, 1999, Seite 36
  • Die verbrannte Erde der Konkurrenz. Ein Recherche-Protokoll, in: Recherche-Werkstatt. Herausgegeben von Michael Haller. UVK-Medien-Verlag, Konstanz, 2001, S. 67 ff.;
  • Von der dreifachen Wahrheit: Über die Realität der Kriegsreportage. Zusammen mit Kathrin Kommerell. in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus. 1/1999, S. 38 ff.;
  • „Das Drama soll eilen“ Magazindramaturgie in Theorie und Praxis, in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, 2/2000, S. 80 ff.
  • Die Nacht der langen Messer. Stecken die Medienhäuser wirklich in der Krise? in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, 1/2002, Seite 50 ff..

© fasel! Medien – Beratung – Kommunikation